Sponsor - JOOLA

   

Sponsor - TT-Pur

   

Sponsor - Sparkasse

   

Sponsor - KIA

KIA
   

Wie schon in der Presse zu lesen, wurde von der Jahreshauptversammlung beschlossen, die Fusion von Torpedo und dem ASC Göttingen voran zu treiben.

Hintergründe gibt es einige.

Torpedo leidet schon länger unter seinem Dasein als Einspartenverein. Die Trends in der Gesellschaft, dass immer weniger Menschen in Vereinen organisiert sind und es auch immer schwieriger für viele Vereine ist, Funktionäre oder Helfer zu rekrutieren, fordern ihren Tribut. So war es uns zwar möglich, den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten und auch regelmäßig Veranstaltungen zu organisieren, die Verantwortung – und nicht zuletzt die Arbeit – verteilten sich jedoch zunehmend auf wenige Schultern.

Darüber hinaus bieten sich mit der Fusion einige Möglichkeiten. Vor allem in der Förderung des Leistungssports ist der ASC Göttingen ein Flagschiff in der Stadt. Sowohl unsere 1. Damen-, als auch die 1. Herrenmannschaft können von den bestehenden Strukturen profitieren. Im Gegenzug bekommt der ASC, dessen traditionsreiche Tischtennisabteilung in den letzten Jahren ein wenig aus dem Fokus geraten ist, in einem weiteren Bereich ein Aushängeschild des Leistungssports.

Ferner ergänzen sich die Spielerpools der beiden Vereine. Während dem ASC Göttingen seit geraumer Zeit Mannschaften über der Kreisebenen fehlen, was es vor allem schwierig macht, ambitionierten Spielern und Nachwuchskräften eine Plattform zu bieten, hat Torpedo wenig Unterbau auf Kreisebene. Dies führt dazu, dass uns einige Jugendspieler verlassen mussten denen nicht die passende Einstiegsklasse geboten werden konnte. Auch viele interessierte Spieler mit entsprechendem Niveau mussten sich in den letzten Jahren anderweitig umschauen. Da wir der Meinung sind, dass Spitzensport und Breitensport Hand in Hand gehen sollten, freuen wir uns auf gemeinsame Erfolge auf allen Ebenen. Wir hoffen auf die Möglichkeit, möglichst schnell die Vereine zu mischen, so dass wir schnell zusammenwachsen.

Schon seit längerer Zeit, auch schon unter dem inzwischen ausgeschiedenen Präsidenten Wolfgang Böttcher, wurden verschiedene Möglichkeiten mit den veränderten Prämissen umzugehen angedacht, unter anderem auch die einer Fusion. Wir freuen uns, dass der ASC und die dortige Tischtennisabteilung ähnlich positiv über die Fusion denken und deshalb vor allem die Umsetzung geplant werden kann.

Es fällt uns, dem Vorstand und allen Mitgliedern, nicht leicht, den im Jahr 1970 gegründeten, seit langer Zeit erfolgreichsten Tischtennisverein Göttingens aufzugeben. Da wir jedoch weiterhin Spitzensport in Göttingen anbieten und außerdem ein langsames Verschwinden des Vereins vermeiden wollen, haben wir uns zu diesem Schritt entschieden. Wir hoffen auf das Verständnis der Tischtennisgemeinde und würden uns sehr über anhaltende Unterstützung freuen.

Der Vorstand

   

Veranstaltungen  

   

Anmeldung