Sponsor - JOOLA

   

Sponsor - TT-Pur

   

Sponsor - Sparkasse

   

Sponsor - Z 17

   

Auch am zweiten Doppelspieltag glänzt die erste Damenmannschaft weiter.

Kieler TTK - Torpedo (0:6 - Ergebnis

Die Gastgeber aus Kiel waren als Absteiger der 2.Bundesliga ursprünglich als Favourit in die PArtie gegangen, da jedoch die Nummer 2 der Gastgeber (Patseyeva) fehlte, war zumindest eine Partie auf Augenhöhe zu erwarten. Doch die junge Göttinger Truppe ließ die Heimmannschaft gar nicht erst zum Spiel kommen.

Nachdem beide Doppel recht klar mit 3:1 gewonnen wurden, folgte die Sensation des Abends. Marie-Sophie, die seit einiger Zeit in bestechender Form ist, fegte die Spitzenspielerin 
Kiels Lin Sievers sensationell mit 3:0 vom Tisch. Im Anschluß folgte der erwartete Punkt von Rianne gegen die aufgerückte Meike Müller. Johanna bot den Krimi des Abends, bei dem sie im 5.Satz bereits mit 3:6 zurück lag und sogar eine gelbe Karte erhielt. Es folgte die Gala, bei der Johanna keinen Punkt mehr von Wulf zuließ und die so zum 11:6 führte. Es oblag 
Camille mit einem klaren 3:0 gegen Ersatzfrau Lauenroth den Siegpunkt zu einem auch in dieser Höhe nicht unverdienten Sieg einzufahren.

TSV Schwarzenbek - Torpedo (2:6 - Ergebnis)

Am zweiten Abend hatten unsere Mädels das zweite Schwergewicht vor der Brust, lief doch ein weiterer Absteiger aus der 2.Bundesliga in Bestbesetzung und auch mit einem Sieg vom Vorabend im Rücken auf. Doch auch diesmal wurden die Gastgeberinnen geradezu überrollt.

Wieder gelang es uns mit 2:0 in den Doppeln in Führung zu gehen, wobei Camille und Johanna gegen das noch ungeschlagene Doppel Kiziuk/Mollwitz mit 3:0 gewinnen konnten. Im ersten Einzel traf Marie-Sophie auf die Ehemalige Mitspielerin Kiziuk. Im Nervenspiel lag sie schon mit 0:2 zurück, doch der gegenwärtige Lauf hält weiter an und MArie-Sophie drehte die Partie noch zum 3:2. Auch Rianne bestätigte ihre Leistungen mit einem klaren 3:0 gegen Mollwitz.

Nach der Pause und mit der 4:0 Führung im Rücken spielte Johanna stark auf und führte in jedem der drei Sätze gegen Pankunin, die sie jedoch am Ende alle abgeben musste. Camille hingegen gelang es ihren 1:2 Rückstand zu drehen und Dahlke durch eine starke kämpferische Leistung im 5.Satz zu 9 zu besiegen. Im Anschluss dachten alle bereits an einen hohen Sieg, als Rianne bereits mit 1:0 und im 2.Satz mit 8:4 führte, doch dann riß der Faden und es kam zur 1:3 Niederlage gegen Kiziuk. So konnte Marie-Sophie klar 3:0 gegen Mollwitz gewinnen und den Sieg perfekt machen.

Das Ergebnis, das deutlich klarer scheint als es in der Halle empfunden wurde macht einmal mehr deutlich, dass unsere Damen bei aller Jugend den Kampf annehmen und jedes Spiel am Limit bestritten wird.

   

Veranstaltungen  

   

Anmeldung