Sponsor - JOOLA

   

Sponsor - TT-Pur

   

Sponsor - Sparkasse

   

Sponsor - KIA

KIA
   

Auch im letzten Hinrundenspiel beim Badenstedter SC setzte die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen gestern (08.12.2019) ihre Mini-Serie mit inzwischen drei Siegen in Folge fort und gewann knapp mit 9:7.

Der Auftakt beim Tabellenletzten war vielversprechend: wie am vergangenen Wochenende ging Torpedo in den Doppeln durch Holzendorf/Roland, Kreißl/Koch und Kösterelioglu/Molochko mit 3:0 in Führung. In den Einzeln taten sich die Göttinger deutlich schwerer: mit Orhan, Weber und Paskalev punktete für die Gastgeber in jedem Paarkreuz ein Spieler doppelt. Bei Torpedo ging Spitzenspieler Bjarne Kreißl nach zwei unglücklichen Niederlagen leer aus, alle anderen Göttinger konnten jeweils genau ein Einzel für sich entscheiden. Wie umkämpft die Partie war, zeigt sich auch daran, dass insgesamt 7 Spiele in den Entscheidungssatz gingen, von denen Badenstedt 5 für sich entscheiden konnte – in zwei Fällen nach der Abwehr von Matchbällen. So musste nach über 4 Stunden Spielzeit das Schlussdoppel entscheiden, ob das Jahr für Torpedo mit einem doppelten Punktgewinn enden würde: dieses sicherten sich Holzendorf/Roland relativ klar in 4 Sätzen gegen Orhan/Salim. Wer hätte am Anfang der Saison und sechs 1:2-Rückständen in Folge gedacht, dass ausgerechnet die Doppel in den letzten drei Saisonspielen zu Garanten für das erfolgreiche Abschneiden werden?

Beim Blick auf die Hinrundentabelle reiben sich einige verwundert die Augen, dass Torpedo auf Platz 5 zu finden ist: zwar mit 8:10 Punkten punktgleich mit zwei anderen Teams, aber immerhin 3 Punkte und das deutlich bessere Spielverhältnis vom Relegationsplatz 8 entfernt. Auch wenn nicht alle Göttinger mit ihren Einzelbilanzen zufrieden sein werden, hat die Mannschaft insgesamt sehr gut funktioniert; und das Wochenende in Jever/Lunestedt hat gezeigt, dass Youngster Jakob Hesse nahtlos einspringen kann, sollte jemand von der Stamm-Sechs nicht zur Verfügung stehen. Angesichts der Gesamtkonstellation wird eine ähnlich gute Rückrunde notwendig werden, um das Saisonziel „Klassenerhalt“ zu erreichen. Die Hinrunde macht Mut, dass dies gelingen kann.

Torpedo tritt zum Rückrundenauftakt am 11.01.2020 beim SC Marklohe an. Marklohe steht derzeit auf dem Relegationsplatz 8 und hatte in der Hinrunde mit großen Verletzungsproblemen zu kämpfen. Der Rückrundenauftakt wird ein Zeichen geben, ob es Torpedo auch weiter gelingen kann, sich vom Relegationsplatz fern zu halten.

   

Veranstaltungen  

   

Anmeldung