Sponsor - JOOLA

   

Sponsor - TT-Pur

   

Sponsor - Sparkasse

   

Sponsor - KIA

KIA
   

Ohne ihren erkrankten Spitzenspieler Bjarne Kreißl musste die Herren-Oberligamannschaft von Torpedo Göttingen am vergangenen Wochenende (9./10. November 2019) im Nordwesten der Republik beim MTV Jever und dem TSV Lunestedt antreten.

Bein MTV Jever sah es lange nach einer hohen Niederlage aus: die Gastgeber führten mit 8:3 (Torpedo-Punkte durch Holzendorf/Roland, Jan Holzendorf (gegen Pfaffe) und Jakob Hesse (gegen Kohlrautz)), bevor nacheinander Anton Molochko, Julian Koch, Folker Roland und Jakob Hesse den Anschluss zum 7:8 schafften. Das Schlussdoppel konnten Holzendorf/Roland bis zum 4:5 im fünften Satz offen halten, bevor Jevers Spitzenspieler Dugiel mit einer Reihe spektakulärer Offensivaktionen die Entscheidung zugunsten der Friesen herbeiführte.

Auf die Frage, welcher der Göttinger für den wichtigen achten Punkt hätte sorgen können, gibt es eine einfache Antwort: Folker Roland führte in der ersten Einzelrunde gegen Robben mit 2:0, konnte aber beim Spielstand von 10:9 einen Matchball nicht nutzen und unterlag schließlich noch mit 2:3.

Am Sonntag beim Regionalliga-Absteiger Lunestedt versuchte es Torpedo mit einer ganz neuen Doppelaufstellung: Kösterelioglu/Molochko harmonierten auf Anhieb und brachten Lunestedts Spitzendoppel Gluza/Schnabel an den Rand einer Niederlage: am Ende konnten sie eine 7:2-Führung im fünften Satz nicht in einen Sieg ummünzen. Koch/Hesse hatten gegen van Harten/Heinemann im zweiten und dritten Satz jeweils mehrere Satzbälle, von denen aber keiner genutzt werden konnte. Holzendorf/Roland gewannen dagegen als Doppel 3 in 3 Sätzen.

Auch im Einzel hielten die Göttinger bis zum 4:6 gut mit (Einzelpunkte durch Jakob Hesse, Folker Roland und Jan Holzendorf), konnten dann aber kein weiteres Spiel mehr für sich entscheiden. Vor dem Hintergrund, dass alle 4 Fünfsatzmatches an die Gastgeber gingen (2x Koch und Molchko lieferten ihren Gegnern im mittleren Paarkreuz jeweils einen großen Kampf), war sogar ein noch knapperer Spielausgang möglich.

Besonders wird in Erinnerung bleiben, dass Youngster Jakob Hesse bei seinem ersten Einsatz im Oberligateam in dieser Saison sämtliche Einzel für sich entschied und dabei auch den bis dahin ungeschlagenen Lunestedter Yannick Klüver bezwang.

Torpedo tritt am kommenden Wochenende zweimal zu Hause an: am Samstag (16.11.2019, 18.00 Uhr) gegen das Spitzenteam vom Oldenburger TB und am Sonntag (17.11.2019, 16.00 Uhr) gegen Hannover 96 II.

   

Veranstaltungen  

   

Anmeldung