Sponsor - JOOLA

   

Sponsor - TT-Pur

   

Sponsor - Sparkasse

   

Sponsor - KIA

KIA
   

Ein Ballwechsel steht repräsentativ für die gestrige (19.10.2019) 7:9-Niederlage der Torpedo-Herren gegen den TuS Lutten (aus der Nähe von Vechta): beim Spielstand von 10:8 für Jan Holzendorf im fünften Satz drischt Luttens ungeschlagener litauischer Spitzenspieler Agnius Kacerauskas mit dem Mut der Verzweiflung den Ball in Richtung des Göttinger Kapitäns – und trifft gerade noch die Tischkante. Diese Szene bahnte den Weg zu einer von insgesamt vier Fünfsatzniederlagen, die Torpedo beim Spielstand von 1:1 nacheinander zu verkraften hatte – zwei davon nach einer 2:0-Führung.

Dadurch gerieten die Göttinger nach einem Doppelerfolg (Holzendorf/Roland gegen Luttens Spitzendoppel Kacerauskas/Sek) und einem Einzelerfolg durch Julian Koch nach dem ersten Durchgang mit 2:7 – und anschließend gar mit 2:8 in Rückstand. Es spricht für die Moral von Torpedo, dass die nächsten 5 Partien durch Jan Holzendorf, Ahmet Kösterelioglu, Anton Molochko, Julian Koch und Folker Roland gewonnen wurden.

Im Schlussdoppel lagen Kreißl/Molochko in der Endphase jeden Satzes in Führung – und gewannen keinen, so dass das Pendel am Ende dann doch wieder für Lutten ausschlug.

Torpedo tritt am 9./10. November im Rahmen eines Doppel-Auswärtsspieltags beim MTV Jever und dem TSV Lunestedt an.

   

Veranstaltungen  

   

Anmeldung