Sponsor - JOOLA

   

Sponsor - TT-Pur

   

Sponsor - Sparkasse

   

Sponsor - KIA

KIA
   

Im letzten Saisonspiel traten die Torpedo-Herren heute (14.04.2019) gegen den TuS Lutten (aus der Nähe von Vechta) an. Die Gäste spielten erneut ohne Schlicker, die Göttinger boten mit Folker Roland, Lucas Weiss und Detlef Angerstein drei Spieler auf, die in der Landesligamannschaft von Torpedo gemeldet sind. Für beide Mannschaften ging es um nicht mehr sehr viel: die Göttinger hatten Platz 6 sicher, Lutten hatte noch eine theoretische Chance auf Platz 2, sich aber nicht für die Relegation angemeldet.

Unter diesen Vorzeichen entwickelte sich ein durchaus interessantes Spiel, in dem Torpedo nach den Doppeln durch Siege von Holzendorf/Roland und Kreißl/Koch mit 2:1 in Führung ging. Im oberen Paarkreuz von Lutten spielen mit Agnius Kacerauskas und Rimas Lesiv zwei Litauer, die zu den besten Spielern der Liga gehören. Am heutigen Sonntag blieben sie ohne Punkt, da Jan Holzendorf und Bjarne Kreißl ihre starke Rückrunde mit einer makellosen 4:0-Bilanz krönten. Ein Sieg von Julian Koch gegen Agnius Kacerauskas und zwei Erfolge von Lucas Weiss und Detlef Angerstein gegen Ersatzmann Schrand führten zum überraschenden 9:6-Erfolg der Göttinger. Die Tatsache, dass Lutten in Sätzen mit 30:27 vorne lag und alle 4 Fünfsatzspiele an Torpedo gingen, zeigt, dass das Match auch anders hätte ausgehen können.

Torpedo beendet die Saison damit mit 17:19 Punkten auf Platz 6 - eine Platzierung, die für die Göttinger angesichts der zahlreichen Ausfälle von Stammspielern mehr als zufriedenstellend ist. Garanten der erfolgreichen Rückrunde waren Mannschaftsführer Jan Holzendorf und Youngster Bjarne Kreißl, die mit 9:8 bzw. 10:7 Siegen beide eine bärenstarke Bilanz im oberen Paarkreuz erspielten. Eine hoch positive Bilanz erzielten Torben Teuteberg (6:3) im Einzel sowie das Abwehrdoppel Holzendorf/Roland (5:1).

Im mittleren Paarkreuz gewannen Ahmet Kösterelioglu und Julian Koch jeweils 4 Mal, und fast die gesamte Landesligamannschaft von Torpedo (Henrik Wiechers, Folker Roland, Lucas Weiss, Detlef Angerstein und Jakob Hesse) wurde eingesetzt und holte wichtige Punkte für den Klassenerhalt.

In der kommenden Saison hofft Torpedo, hinsichtlich der Personalsituation in ruhigeres Wasser zu gelangen, und plant, mit dem Kern der bisherigen Mannschaft auch weiter in der Oberliga anzutreten.

   

Veranstaltungen  

   

Anmeldung