Sponsor - JOOLA

   

Sponsor - TT-Pur

   

Sponsor - Sparkasse

   

Sponsor - KIA

KIA
   

Ohne den weiterhin gesundheitlich angeschlagenen Maik Schönknecht gewannen die Torpedo-Herren gestern (08.12.2018) beim MTV Wolfenbüttel mit 9:3.
Entscheidend für den Erfolg beim Tabellenvorletzten, gegen den sich die Göttinger in der Vergangenheit oft schwer getan haben, waren die Doppel: erstmals in dieser Saison ging Torpedo durch Kösterelioglu/Teuteberg, Holzendorf/Roland und Kreißl/Koch vorentscheidend mit 3:0 in Führung. Dass dieser Nachmittag auch anders hätte verlaufen können zeigt sich daran, dass die Göttinger alle Doppel nur knapp in fünf Sätzen gewinnen konnten.
Spitzenspieler Jan Holzendorf (2), der gut aufgelegte Youngster Bjarne Kreißl (2), Julian Koch und Folker Roland bauten die Führung zum 9:3-Auswärtserfolg aus, der angesichts eines Satzergebnisses von 29:19 zu hoch ausfiel.

Mit dem Erfolg beendete Torpedo die Hinserie mit 9:9 Punkten und ist damit das einzige Team, das aktuell einen gewissen Abstand zu den Auf- wie Abstiegsplätzen hält – eine Position, mit der die Göttinger angesichts des Saisonziels „Klassenerhalt“ sehr gut leben können.
In den Einzeln spielten Jan Holzendorf (12:6 im oberen Paarkreuz) und Julian Koch (11:2 im unteren Paarkreuz) überragend und holten damit zusammen mehr als die Hälfte der Einzelpunkte für Torpedo. Aber auch von den anderen Göttingern enttäuschte niemand: alle trugen mit ihren Ergebnissen wesentlich zum Erfolg des Teams bei. Auch wenn es gestern anders aussah: Luft nach oben gibt es bei den Doppeln, wo von den Stammbesetzungen lediglich Holzendorf/Roland mit 7:4 eine positive Bilanz aufweisen.

Torpedo startet am 19./20. Januar 2019 mit einem Doppelheimspieltag in die Rückrunde, wenn es am Samstag (19.00 Uhr) gegen den MTV Wolfenbüttel und am Sonntag (14.00 Uhr) gegen den TSV Algesdorf geht.

   

Veranstaltungen  

   

Anmeldung